Die Goth/Doomer von „A pale horse named death“ werden nächstes Jahr auch in Wörrstadt Halt machen. Teils gefühlvolle Melodien, teils knackiger Gitarrensound, gepaart mit der prägnanten Stimme von „Sal Abruscato“ (Ex „Type o negative“ und „Life of agony“), machen die New Yorker zu einer ganz besonderen Combo! Stilistisch bewegen sich APHND virtuos zwischen schwermütigen „Peter Steele“ und eleganten Post-Grunge Elementen, welche einen in eine musikalische Welt abtauchen lassen die viele als vergessen glaubten: die 90er (und zwar die guten!). Mit ihrem dritten Album „When the world becomes undone“ wurde Anfang des Jahres ein Album erschaffen, welches als spät-monumentales Meisterwerk dieser Dekade angesehen werden sollte. Wir freuen uns auf ein weiteres besonderes Konzert im Neuborn und wünschen euch bereits jetzt eine gute Reise auf den Irrwegen der Melancholie!   http://www.apalehorsenameddeath.com/https://www.facebook.com/APHNDhttps://play.spotify.com/artist/6DX31A4wAIGzrnZXYYXUke