Wir haben uns viel vorgenommen und viel erwartet für die 13. Auflage – Aber was dieses Jahr im Neuborn geschah hat alles
übertroffen! Wir konnten am Ende noch mehr Besucher als im letzten Jahr zählen und standen somit vor dem Sold Out!

Zuerst einmal wollen wir allen Besuchern danken das ihr jedes Jahr unsere Arbeit belohnt. Wir ihr friedlich miteinander feiert spornt uns immer wieder aufs Neue an! Wir freuen uns auch jedes Jahr mehr darüber das die ersten Bands der beiden Tage vor einem beachtlichen Publikum spielen können – danke für das Vertrauen ;). Auch möchten wir natürlich den Sicherheitskräften vor Ort danken. Sowohl die Security als auch die Sanitäter machen einen super Job ohne den das Festival nicht laufen würde!

Das Unwetter am Freitag hat uns alle hart getroffen! Wir mussten innerhalb von Minuten eine Entscheidung treffen. Eure Reaktion auf dem Festivalgelände muss hier einmal besonders herausgehoben werden. Vorbildlich wurde sich an unsere Anweisungen gehalten und mehr als beeindruckend habt ihr im großen Zelt den Moment zu etwas besonderem gemacht! Trotz des lauten Gewitters hörte man euch über das ganze Gelände singen – das ist NOAF! Das dem Regen und Wind auf dem Zeltplatz ein paar Zelte zum Opfer gefallen sind ist natürlich schade – trotzdem muss festgehalten werden das niemand hierbei verletzt wurde und das ist für jeden von uns das Wichtigste! Über die Abschleppaktion auf unserem Parkplatz in der Nacht zum Samstag werden wir noch einmal intern alles neu strukturieren, hier gibt es eindeutig Verbesserungspotential!

Eine weitere Premiere war natürlich das Chaos um den Slot von Adept – Wir mussten innerhalb von wenigen Tagen mit 2 Absagen kämpfen und einen genreverwanden Ersatz finden. Mit NIOR konnten wir eine junge Band mit viel Ausstrahlung und Potential gewinnen. Danke an die Jungs und danke wieder einmal an die Zuschauer für den entspannten Umgang mit der Absagerei!

Es wird immer positive wie negative Stimmen zum Festival geben, aber wir sind dieses Jahr im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Wir haben uns bereits ein paar Verbesserungen für die Zukunft notiert und freuen uns über euer Feedback (bitte an Daniel@noaf.de)!

Eine Sache noch: Entgegen mancher Berichterstattung wird das NOAF nicht gerne mit Wacken oder sogar Rock am Ring verglichen. Das NOAF bleibt familiär, fanfreundlich und vor allem unabhängig!

DANKE – HEY NOAF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.